basket speechbubble
stempelservice.de - zur Startseite

Test: Der Stempelautomat Colop Printer 40

Gute und zuverlässige Stempelautomaten sind sehr wichtig. Das weiß jeder, der selbst in einem Büro arbeitet oder gar ein solches leitet. Gerade der ständige Gebrauch eines Stempels kann schnell seine Spuren hinterlassen. Deshalb ist es vor allem wichtig, dass der neue Stempel nicht nur handlich, sondern in erster Linie auch robust ist.

Uns, als Hersteller der Stempelplatten im Colop Printer 40, interessiert natürlich, was das Endprodukt, also der fertige Stempel, leistet bzw. welche Vorteile er im Alltag bietet. Unsere Stempelplatte stellt immerhin nur einen Teil des Gesamtproduktes dar.

Daher haben wir uns das neuste Modell, den Stempelautomat Colop Printer 40, angeschaut und zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile dieses Büroaccessoire im Ganzen betrachtet bietet.

Auf den ersten Blick macht dieser Stempelautomat einen positiven Eindruck. Glänzende, schwärze Töne und durchsichtige Kunststoffstelzen, die eher an Glas erinnern, verleihen diesem Printer eine futuristische Optik.

Stilvolle Verzierungen sollen ihm zusätzlich mehr Klasse verleihen. Ob das Design und die Optik das richtige für Sie sind, müssen Sie letztlich selbst entscheiden. Fest steht aber, dass Sie hier ein recht modernes Modell mit einer außergewöhnlichen Optik erhalten. Für einen Preis von 17 Euro liegt er zwar noch etwas unter den Oberklassemodellen, dennoch kann man auch hier schon einen gewissen Komfort erwarten.

Seine Optik setzt allerdings noch einen anderen Kurs. Sie drückt definitiv aus, dass dieser neue Helfer ganz oben mitspielen will. Wie er sich dabei schlägt und ob Sie es mit diesem Modell versuchen sollten, lesen Sie in diesem Review.

Der Lieferumfang des Colop Printer 40 – ein integriertes Stempelkissen als besonderer Vorteil

Der Colop Printer 40 aus der Colop Printer Reihe gehört auch zu den sogenannten Stempelautomaten.

Lieferumfang Colop Printer 40

Diese Modellart zählt bekanntlich zu den beliebteren Modellen, die noch dazu leicht zu handhaben sind. Die Besonderheit von Stempelautomaten ist stets die Tatsache, dass sie selbstfärbend sind und Sie dadurch weitere bzw. externe Stempelkissen nicht mehr benötigen. Mit einer Abdruckfläche von 59 x 23 mm ist er eher ein kleiner Stempelautomat, der sich vielmehr für Adressen auf beispielsweise Briefen oder in Ecken eines Dokuments eignet.

Durch das nicht mehr benötigte Stempelkissen eignen sich Stempelautomaten nicht nur für den Büro-Einsatz, sondern sind ebenfalls ideale Begleiter für unterwegs. Das integrierte Stempelkissen erleichtert die Arbeit ungemein, da es quasi einen Arbeitsschritt entfernt bzw. ersetzt und unnötig macht. Vorbei die Zeit mit Stempelkissen, in der Sie sich noch über verschmutze Finger oder verschmutze Abdrücken ärgern mussten.

Nicht nur ein Pluspunkt: das stabile Gehäuse

Positiv zu erwähnen ist vor allem das robuste Gehäuse, welches nicht nur futuristisch anmutet (manche Nutzer würden die Optik vielleicht auch als stylisch bezeichnen), sondern auch das integrierte Stempelkissen vor äußeren Einflüssen schützt.
Negativ hervorzuheben ist allerdings, dass der Austausch des Stempelkissen sich als sehr aufwändig herausstellt. Um dieses tauschen zu können, muss man den kompletten oberen Teil des Stempelautomaten entfernen.

Innovativ und individuell – die ImageCardTM

Diesen Aufwand muss man ebenfall für das Einlegen der ImageCard in Kauf nehmen.
Vorsicht beim Abnehmen des oberen Teils, ländere Fingernägel könnten in Mitleidenschaft gezogen werden ;-)

Für die Nutzer eines Colop Printer Stempelautomaten stellt die Firma Colop Ihre Software, den ImageCardTM Designer kostenlos zu Verfügung. Dieser ermöglicht eine einfache Gestaltung der Imagekarte im heimischen Büro. Es stehen verschiedene Hintergründe zur Verfügung, welche mit einem eigenen Foto sowie individuellem Text versehen werden können.
imagecard.colop.com

Die Funktionsweise des Colop Printer 40 – modern, einfach und zielorientiert

Im Colop Printer 40 kommt die neuste Technik zum Einsatz. Die Druckplatte wird durch ein vergleichsweise robustes Gehäuse geschützt. Nach jedem Nutzungsvorgang dreht sie sich wieder zurück ins Gehäuse. Hierdurch wird nicht nur die Druckplatte geschützt, sondern auch Tinte gespart. Letztendlich entsteht auch weniger Schmutz.

Größtenteils besteht das Gehäuse jedoch aus Kunststoffteilen. Geschützt durch das robuste Äußere gehören das Verschmieren und Verschmutzen der Vergangenheit an. Man erhält mit diesem Stempelautomaten eine sehr saubere, zielsichere und sparsame Lösung. Dies ermöglicht es, seine Stempel zielsicher und Tinte sparend genau dort hinzusetzen, wo man den Stempel braucht.

Gerade durch die moderne Funktionsweise mit der ein- und ausrollenden Druckplatte, die durch das integrierte Stempelkissen mit Tinte bestrichen wird, spart sich der Anwender den Arbeitsschritt bzw. den Weg zum Stempelkissen.

Fazit – die Vorteile überwiegen

Wer sich also nun dazu entscheidet, einen Stempelautomaten anzuschaffen, erhält mit dem Colop Printer 40 ein neues Modell in schöner Optik, welche nach Oberklasse ausschaut, aber preislich gesehen noch eine Liga darunter spielt.

Dieser Stempel zeichnet sich in erster Linie durch gute Handhabung, ein schönes Design und einen sauberen Abdruck aus. Allerdings nur, wenn man sich an die vorgegebenen sechs Zeilen richtet, da sonst Verschmierungen bzw. Unschärfe beim Abdruck entstehen können.

Die leichte Bauweise, welche ein wenig auf Kosten der Robustheit geht, tut dem Gesamteindruck zwar keinen Abbruch und sorgt für eine gute handliche Handhabung mit einem geringen Gewicht. Daher eignet sich dieses Modell gut für den Einsatz unterwegs. Allerdings gestaltet sich der Kissenwechsel und der Wechsel der ImageCardTM extrem nervig und aufwändig.

Zwar ist dieser nicht sonderlich kompliziert, zumal es hierzu gutes Erklär-Video gibt. Viel eher die Tatsache, dass für einen Wechsel das komplette obere Gehäuse entfernt werden muss, schmälert ein wenig das Gesamtergebnis. Dadurch verspielt dieses Modell viel von seinem Potential. Insgesamt überwiegen allerdings die positiven Aspekte des Colop Printer 40.

Vorteile

  • leichte, ergonomische Bauweise
  • komfortables Handling
  • überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis
  • sauberes Ergebnis
  • eignet sich auch für den Einsatz unterwegs

Nachteile

  • aufwändiger Kissenwechsel
  • aufwändiger ImageCardTM-Wechsel

Das Zubehör des Colop Printer 40 – Textplatten und Ersatzkissen für einen reibungslosen Einsatz des Stempelautomaten

Die Zubehörliste ist mit Hinblick auf den Colop Printer 40 nicht sonderlich groß, dafür aber umso praktischer. Vor allem neue Textplatten und Ersatzkissen im Set sind hier zu erwähnen. Die Kosten für eine neue Textplatte liegen bei 11 Euro zzgl. Versand. Ersatzteile, wie neue Stempelkissen, sind hingegen recht günstig zu erwerben und kosten im Schnitt nur 2 Euro zzgl. Versand.

Wie auch die originale Stempelplatte, so lässt sich auch die neue Platte individuell anpassen und nach Ihren Wünschen frei gestalten. Nachteilig ist nur der Austausch des Stempelkissens, da dafür immer das obere Gehäuse entfernt werden muss.

Kommentar schreiben